Reisen

Mein Hundebuch

Ein Tagebuch und mehr

 

DRUM PRÜFE WER SICH EWIG BINDET

Verreisen mit Hund

Wenn einer eine Reise tut - dann muss der Hund natürlich mit. Grundsätzlich gibt es für alles eine Lösung, aber fast jeder Hundebesitzer ist hier schon an seine Grenzen bzw. die Grenzen des Machbaren gestossen.

 

Das ist definitiv einer der ersten Punkte, derer man sich bewußt sein sollte, wenn man sich einen Hund anschafft. Wer viel reist muss jetzt natürlich an die Bedürfnsse seines neuen Hausgenossen denken. Das beginnt bei der Anreise, geht über die Unterkunft und endet bei Einreisebestimmungen.

 

Man sollte genau überlegen, was man sich selbst und auch dem Hund zumuten kann und will. Natürlich müssen alle notwendigen Spielsachen mit, eine vertraute Kuscheldecke wäre gut und auch an die Verpflegung und evtl. notwendige Medikamente muss man denken.

 

Und in der Konsequenz bedeutet das eben auch, das man sich bestimmte Wunschreisen erst zu einem späteren Zeitpunkt erfüllen kann oder ganz darauf verzichten muss. Oder man muss sich eben eine Zeitlang von seinem Hund trennen und ihn in eine Pension geben. Zu allen diesen Themen findet ihr hier Informationen.

 

Verreisen mit dem Hund bedeutet in der Regel auf jeden Fall auch höhere Kosten. Egal ob man sich eine Ferienwohnung mietet, auf dem Campingplatz übernachtet oder eine Pension sucht. Es ist wie ein dritte Person. (Meist aber etwas günstiger)