Übergewicht

Mein Hundebuch

Ein Tagebuch und mehr

 

DRUM PRÜFE WER SICH EWIG BINDET

Übergewicht bei Hunden

 

Von Übergewicht betroffen sind nicht nur Menschen, sondern auch unsere vierbeinigen Freunde. Die Ursachen sind größtenteils dieselben wie bei uns Menschen. Die gesundheitlichen Folgen sind beim Hund im wesentlichen vergleichbar

mit denen beim Menschen.

 

Ursachen des Übergewichts bei Hunden

 

Die Hauptursache für Übergewicht bei Hunden besteht grundsätzlich darin, dass mehr Kalorien gefüttert werden als der Hund tatsächlich benötigt. Praktisch ist es ein Ungleichgewicht zwischen Nahrungsmenge und dessen Energiegehalt auf der einene Sitte und dem Energieverbrauch, sprich dem Bewegungsvolumen des Hundes. Meist ist in der Praxis beides zutreffend und oftmals ist eine Übereinstimmung zwischen Hundebesitzer und Hund zu beobachten.

 

Dieses Gleichgewicht zu erhalten ist Aufgabe des Hundehalters. Es geht hier nicht um einzelne Ausnahmesituationen bzw. -tage, sondern um vorallem um die regelmäßige Verletzung dieses Gleichgewichts. Bewegt sich der Hund weniger, zum Beispiel aus gesundheitlichen oder Altersgründen, egal ob von Seiten des Hundes oder des Halters, benötigt er weniger Futter. Bekommt er über längere Zeit weiterhin die gleichen Portionen, werden wie beim Menschen die überflüssigen Kalorien als Reserve angelegt.

 

Das ist oft nicht einfach, denn ein Hund hat kein ausgeprägtes Sättigungsgefühl, sondern frisst, so viel er kann und bettelt auch zwischendurch ständig, wenn er nicht an relativ feste Essenszeiten gewöhnt ist. Genau wie beim Menschen kann das zum ständigen Essen / Naschen führen, wenn Herrchen um dem Hund eine Freude zu machen jedesmal nachgibt. Esd entsteht ein Kreis. Hund bettelt, Hund bekommt, Hund freut sich, Herrchen freut sich das Hund sich freut, was wiederum den Hund freut weil Chef sich offensichtlich freut, er also etwas Gutes getan hat. Hund merkt sich das und wiederholt das Ganze. Lob ist eine Droge.

 

Genetische Faktoren und die Hunderasse spielen als Ursachen eine untergeordnete Rolle. Ebenso sind Krankheiten selten Ursache für Übergewicht. Am ehesten ist die Kastration ursächlich, die durch die hormonellen Veränderungen bei fast 50% der Rüden zur Gewichtszunahme führen. Als Krankheitsursachen sind Stoffwechselstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösende Faktoren. Diese kann der Tierarzt aber ausschließen.

 

Folgen des Übergewichts

 

Durch die Überbelastung der Knochen und Gelenke kommt es zu Schmerzen durch übermäßige Abnutzung der Gelenke und Deformationen der Knochen und in der Folge des gesamten Bewegungsapparates. Aufgrund der Schmerzen versucht sich der Hund natürlich noch weniger zu bewegen, wodurch er noch weniger Kalorien verbraucht, was im Ergebnis zu noch mehr Übergewicht führt. Das gleiche Problem wie beim Menschen. Ein Symptom des Übergewichts bei Hunden ist die gut sichtbare Tatsache, dass ihr Fell nicht mehr glänzt. Das ist grundsätzlich ein Zeichen, das etwas nicht stimmt. Wie beim Menschen bedingt auch beim Hund Übergewicht eine geringere Lebenserwartung.

 

erste Anzeichen für Übergewicht beim Hund

 

  • Der Hund ist träge
  • die Rippen lassen sich nicht mehr mit der flachen Hund fühlen
  • An der Rute kann man die Knochen nicht mehr fühlen
  • die Taille ist nicht mehr deutlich erkennbar bzw. ist verschwunden